Jugend trainiert für Olympia

Nachdem der Regionalentscheid souverän gewonnen wurde, fuhren die Tischtennis-Mädchen des Gymnasiums Michelstadt der Wettkampfklasse III am vergangenen Mittwoch zum Landesentscheid nach Frankfurt.

Dort trafen sie auf die drei anderen Sieger-Teams der jeweiligen Regionen Hessens. Im Halbfinale gewannen die Mädchen aus Michelstadt überraschend deutlich gegen die Lichtbergschule aus Eiterfeld. Im Finale trafen sie auf den Vorjahressieger: die Marienschule aus Limburg. Die Limburger verteidigten zwar ihren Titel, jedoch wurden die Mädchen des Gymansiums Michelstadt für ihren kämpferischen Einsatz mit dem zweiten Platz belohnt. Dieser Vizemeistertitel ist umso beachtlicher, da es sich beim Michelstädter Team noch um eine sehr junge Mannschaft handelt, die in der gleichen Besetzung nächstes Jahr in der selben Altersklasse noch einmal an den Start gehen darf.

An den Tischtennis-Platten standen für das Gymnasium Michelstadt: Julia Beti, Malea Volk, Lara Fadigoso, Emma Walther, Enya Volk, Leonie Heiland und Leonie Vetter. Betreut wurde das Team durch den Schüler Martin Tran und der Lehrerin Stefanie Tänzler

Dieses Jahr fuhr das Gymnasium Michelstadt in der Wettkampfklasse III gleich mit zwei Mannschaften zum Regionalentscheid im Tischtennis. Während die Jungen in diesem Bereich schon Turniererfahrung hatten, ging das Mädchen-Team das erste Mal an den Start.

Trotz der Tatsache, dass beide Teams aufgrund anderer schulischer Veranstaltungen Spielerausfälle zu beklagen hatten, schlugen sie sich hervorragend. In einem sehr stark besetzen Feld gelang es den Jungen einen Platz im Mittelfeld zu belegen. An den Platten standen für das Gymnasium: Falk, Saufhaus, Lukas Harreus, Moritz Grimm, Nick Wenzel, Anton Levita und Simon Braun.

Die Mädchen besiegten die ersten beiden Teams jeweils so deutlich, dass sie keine einzige Partie abgeben mussten. Im letzten Duell wurde es jedoch noch einmal spannend und die einzelnen Sätze waren hart umkämpft. Am Ende setzte sich aber auch hier unsere Schule durch und qualifizierte sich somit für den Landesentscheid im März in Frankfurt. Bei den Mädchen vertraten das Gymnasium: Julia Beti, Lara Fadigoso, Malea Volk, Emma Walther, Leonie Heiland, Belana Siebenschuh und Leonie Vetter. Wir drücken ihnen für das Landesfinale die Daumen.

Ein großes Dankeschön geht auch an die zwei Schüler Lukas Ihrig und Martin Tran, die aufgrund ihrer sportspezifischen Erfahrungen die beiden Teams hervorragend betreuten.
 

Hoch dekoriert kehrte das aus 7 Mannschaften bestehende Orientierungslaufteam am 18.09.2019 aus Königsstein mit den Betreuern Ina Berner und Jörg Lippmann zurück nach Michelstadt.

Die Kleinstadt im Taunus war Schauplatz der diesjährigen Hessenmeisterschaften Süd im Orientierungslauf beim Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Der Stellenwert des Wettbewerbes steht über dem eines Regionalentscheides, der lediglich die Landesteile südlich des Mains umfasst.

In diesem entsprechend großen Starterfeld, das in aller Regel zwischen vier und neun Mannschaften pro Altersklasse umfasste, konnten sich die jungen Orientierungsläuferinnen und Orientierungsläufer des Gymnasiums Michelstadt mehr als nur behaupten. In 6 von 7 Wettkampfklassen traten unsere Mannschafen an und stellten damit mit einer Gesamtgruppe von über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die weitaus größte Gruppe des Tages.

Aber nicht nur in der Quantität, sondern auch in der Qualität wussten unsere Mannschaften zu überzeugen: In gleich drei Wettkampfklassen konnten sich die Athletinnen und Athleten über den „Goldenen Orientierungslaufschuh“ als Pokalprämie für den Landesmeistertitel Süd freuen und schlossen damit den Wettkampf als erfolgreichste Schule dieses Landesfinals ab.

Anfang Mai fand in Seeheim-Jugenheim der Leichtathletik-Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia" statt. Die Schulmannschaft WK II Mädchen des Gymnasiums Michelstadt belegte dabei den zweiten Platz und qualifizierte sich somit für den Landesentscheid.

Etwa einen Monat später, am 12. Juni, ging es für die Mannschaft dann nach Gelnhausen. Zwar hatten im Vorfeld schon einige Schülerinnen abgesagt, aber trotzdem galt es, die etwas weitere Anreise zu bestreiten, um zu versuchen, sich gegen die Sport-Eliteschule zu beweisen.
Mit einigen Problemen, wie Dauerregen und Sturmböen sowie die kurzzeitige Disqualifikation der Staffel, die dann aber wieder revidiert wurde, bestritten wir trotzdem alle sieben Disziplinen und erreichten stolz den knappen 8. Platz.

Kenya Gebhard & Sara Zahaf

Am vergangenen Mittwoch, den 15.05.2019, fanden im Erbacher Sportpark die südhessischen Meisterschaften im Wettkampf IV Leichtathletik statt. Mit am Start waren nach dem souverän gewonnenen Kreisentscheid im vergangenen September unsere jüngsten Leichtathleten, 13 Mädchen und Jungs der Jahrgangsstufe 5-7., die gemeinsam ein Mixed-Team stellten.

Durch eine hervorragende Mentalität der Mannschaft, die sich insbesondere durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, einen tollen Zusammenhalt und herausragende sportliche Leistungen zeigte, erreichte das Team am Ende in einem starken Feld von 10 Mannschaften einen überraschenden 3. Platz. Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang die sehr guten Sprung- Wurf- und Ausdauerleistungen der Mädchen und Jungs. Geschlagen wurden unsere Sportlerinnen und Sportler dabei nur von zwei auf den Sport spezialisierte Schulen.

 Die Schulgemeinde gratuliert zu dieser außerordentlichen Leistung!


SPEISEPLAN DER MENSA

TERMINE