Aktuelle Informationen

Orchester proben künftig gemeinsam - eine Video-Kostprobe
Videostandbild.MusikschulprojektTrotz aller Einschränkungen und fachlichen Verbote ist es gelungen, eine weitere solide Kooperation zwischen der Musikschule und der Musikfachschaft an unserer Schule zu etablieren: Die Leiterin unseres Streichorchesters, Anne Mickat, probt künftig mit dem Musikschulorchester unter der Leitung von Jorge Fernandez gemeinsam aufgelegte Programme, so dass die Schülerinnen und Schüler noch mehr verlässliche Konzertpraxis, vor allem jedoch viel Freude am gemeinsamen Musizieren erleben können. Um dieses Erlebnis schon einmal vorzufühlen, haben Frau Mickat und Rahel Boell, die bislang die Streicher der Musikschule unterrichtet hat, unter der technischen Betreuung unseres Kollegen Christoph Fuchs ein digitales Kooperationspräludium erarbeitet, an dem Schülerinnen und Schüler sowie unsere streichfreudigen Lehrkräfte beteiligt sind. Hören und schauen Sie sich den Brahms-Walzer oder „Scotland the Brave“ durch einen Klick auf das Bild an.

Eine Projektarbeit des Philosophiekurses am Gymnasium Michelstadt

 PLAKAT Ausst

Kritische Diskussionen um Rassismus und Sexismus sind aktuell ‚hip‘. Das liegt vor allem daran, dass uns Rassismen, Sexismen und andere Unterdrückungsformen tatsächlich alltäglich begegnen. Allerdings werden sie nicht von allen gleichermaßen wahrgenommen. Und trotzdem sind sie überall – vermittelt über Sprache und Bilder, die wir alle – bewusst oder unbewusst – täglich reproduzieren. Für Menschen, die durch alltägliche rassistische und/oder sexistische Handlungen eine direkte Diskriminierung erfahren, sind sie mehr als deutlich wahrnehmbar. Denn sie sind eingeschrieben in die Strukturen unserer Gesellschaft – daher ist es wichtig davon zu sprechen, dass Sexismus und Rassismus strukturelle Probleme sind. Aber was ist damit eigentlich gemeint?

VorlesewettbewerbSezen Volk aus der Klasse 6c konnte den diesjährigen Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs für sich entscheiden. Trotz erschwerter Bedingungen – die Veranstaltung wurde pandemiebedingt nur digital durchgeführt – setzte sie sich gegen die Schulsiegerinnen und Schulsieger des Odenwaldkreises durch. Mit ihrer tollen Leseleistung überzeugte sie die Jury, insbesondere fiel sie durch ihre klare deutliche Aussprache und ihre ausgewogene Leseleistung auf.

Frau Schindelhauer-Kaufmann besuchte als Vertreterin des Börsenvereins des deutschen Buchhandels persönlich das Gymnasium, um Sezen ihre Urkunde sowie ein Buchgeschenk zu überreichen.

Sezen wird das Gymnasium nun beim Bezirksentscheid vertreten. Wir drücken ihr die Daumen und wünschen ihr viel Glück!

BauKunst Ausstellungsplakat

VIIP LOUNGE


SPEISEPLAN DER MENSA

TERMINE

Keine Termine